HERR
HERR
Video abspielen
3:36

HERR

YHWH, Adonai, HERR, Jehova… Gott scheint viele Namen zu haben. Also wie genau sollen wir ihn nennen? Wir erforschen all die verschiedenen Namen, mit denen Juden und Christen ihren Schöpfer im Laufe der Jahrhunderte bezeichnet haben, und – noch wichtiger – warum!

HERR – der persönliche Name von Israels Gott

HERR – in Kapitälchen, also Großbuchstaben. Das ist der persönliche Name von Israels Gott. Zum ersten Mal erfahren wir von der Bedeutung dieses Namens in der Geschichte von Mose und dem brennenden Busch in Exodus Kapitel 3. Und Gott antwortet „Sag ihnen, Ehjeh hat mich zu euch geschickt.“ Dieses hebräische Wort Ehjeh bedeutet Ich werde sein.

Aber das klingt seltsam für Mose, einfach zu den Israeliten zu sagen „Ich-werde-sein hat mich zu euch geschickt.“ Im nächsten Satz nennt Gott Mose die Variante, die er laut sagen soll. Jahweh, der Gott eurer Vorfahren hat mich zu euch geschickt. Dieser Begriff Jahweh ist die althebräische Form des Verbs „er wird sein“. Und das ist der persönliche Name von Israels Gott.

Über die Jahrhunderte wollten die Israeliten das heilige Wesen dieses göttlichen Namens ehren. Wenn sie also die hebräische Bibel laut lasen und über diesen Namen stolperten, sagten sie nicht Jahweh, sondern begannen stattdessen, das hebräische Wort für HERR zu sagen: Adonai. Als die Menschen dann später begannen, die Bibel ins Deutsche zu übersetzen, übernahmen sie diesen Brauch. Anstatt den göttlichen Namen auszubuchstabieren, übersetzten sie ihn als HERR, in Großbuchstaben.

Vorherige Folge
Hören
Folge 1
Nächste Folge
Liebe Ahawah
Folge 3
Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.